Verbindung suchenTickets kaufenLinien FahrpläneFragen & Anregungen

Verkehrsmeldungen EN Hoher Kontrast Suche

Außergewöhnliche Einreichungen beim Kreativwettbewerb 'Mir stinkts' von VVT, ÖBB und Klimabündnis

Beim heurigen Kreativwettbewerb von VVT, ÖBB und Klimabündnis konnten Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe aus ganz Tirol ihre Ideen zum Thema Stau einreichen. Durch die Änderung vom reinen Malwettbewerb hin zum Kreativwettbewerb war der Medienwahl keine Grenzen gesetzt. Die Sieger wurden aus über 150 Einreichungen gewählt.

Die Siegerinnen und Sieger wurden mit einem eigenen Zug vom Bahnsteig 1 am Innsbrucker Hauptbahnhof abgeholt und nahmen ihre Auszeichnungen im historischen, denkmalgeschützten Lokschuppen entgegen.

Jeder vierte Stau in Österreich entsteht in Tirol – damit führt Tirol leider das Stauranking der Bundesländer in Österreich an. Forscherinnen haben herausgefunden, dass sich der Stresspegel im Stau um bis zu 60 Prozent erhöht. Die Frustration steigt und die Unfallgefahr, ganz zu schweigen von den negativen Auswirkungen auf Menschen und Umwelt in Form von Lärm und Abgasen. Alternativen zum Stress im Stau gibt es bereits – nachhaltige öffentlichen Mobilitätskonzepte. Von Bahn und Bus über moderne Services wie On-Demand Verkehre bis zu Leihfahrrädern. VVT, ÖBB und Klimabündnis rückten das Thema Stau unter dem Motto ‚Mir stinkts‘ beim heurigen Kreativwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe in den Fokus. Der ehemalige Malwettbewerb wurde zum Kreativwettbewerb erweitert – damit war Format- und Medienwahl keine Grenzen gesetzt. 
17 Schulen aus ganz Tirol haben sich beteiligt und über 150 Zeichnungen, zahlreiche Podcasts, Comics, Lesetheater, Filme und Animationen eingereicht. 
 
Birgit Schmoltner, Leiterin Unternehmenskommunikation VVT: „Mit der Wahl des heurigen Mottos ‚Mir stinkts‘ und der Öffnung des Wettbewerbes für alle Medien konnten wir noch mehr Schulen und Lehrerinnen und Lehrer zum Mitmachen gewinnen. Wir sind begeistert von der Kreativität der Einreichungen und der Intensität mit der die Jugendlichen sich mit dem Thema Stau auseinandergesetzt haben. Die Schülerinnen und Schüler schreiben der nachhaltigen Mobilität einen hohen Stellenwert zu und kämpfen für ihre Zukunft.“
 
René Zumtobel, Regionalmanager ÖBB-Personenverkehr Tirol: „Die Verkehrswende vom Auto zur Bahn muss uns insbesondere bei der jungen Generation gelingen. Sie sind nicht nur die Fahrgäste von morgen, sondern üben auch einen starken Einfluss auf die Erwachsenen aus. Die rege Teilnahme und die beeindruckenden Arbeiten des Kreativwettbewerbs zeigen wie sehr sich die junge Generation bereits mit dieser wichtigen Zukunftsfrage beschäftigt.“
 
Rene Stigger, GF Klimabündnis Tirol: „Beim Erreichen der Klimaziele zählt jeder Beitrag – auch der kleineste! Daher freuen wir uns über die zahlreichen tollen Einreichungen der Schülerinnen und Schüler zum Thema Stau.“
 
 
Die Sieger:innen
 
Einzelpreise:
• 1. Platz: Miriam aus Kirchbichl (Zeichnung)
• 2. Platz: Rene aus Elbigenalp, Paula aus Kundl (2x Zeichnung)
• 3. Platz: Beatrice aus Kirchbichl (Zeichnung), Jan aus Sillian (Animierter Comic)
 
Klassenpreise:
• Ökologiegruppen der MS Zirl (3. & 4. Klasse) – Busausflug zum Walchsee (Siegervideo & Lesetheater)
 
Sonderpreise 
• ASO Wipptal (Zeichnung)
• BRG Wörgl (Animationsvideo) 
 
Preise: Der erste Preis (Einzelteilnahme) war eine Bahnfahrt zweite Klasse innerhalb Österreichs inklusive Übernachtung in einem 4**** Hotel nach Wahl für die Siegerin und ihre Eltern. Der zweite Preis (Einzelteilnahme) war jeweils ein VVT-Schulticket Tirol und der dritte Preis in der Einzelwertung war jeweils ein 75 Euro Buchgutschein.
 
Alle Einreichungen werden über dem Sommer im VVT KundInnencenter am Hauptbahnhof Innsbruck ausgestellt.

Kommunikation & PR Flora Oberhammer

f.oberhammer@vvt.at
t +43 699 12 45 42 10

Zurück