Verbindung suchenTickets kaufenLinien FahrpläneFragen & Anregungen

Verkehrsmeldungen EN Hoher Kontrast Suche

VVT zieht positive Bilanz

Mit Fahrplanwechsel Dezember 2022 hat sich auf Tirols Schienen viel getan. Der VVT zieht nach vier Monaten positive Bilanz: Die neuen Cityjet Xpress Züge verzeichnen zusammen täglich rund 2.250 Ein- und Ausstiege und die Nutzung der Nacht S-Bahn hat bereits wieder Vorpandemie-Niveau erreicht. Bei der neuen Bahnhaltestelle Innsbruck Messe steigen pro Werktag über 1.000 Personen ein und aus.

Ziehen gemeinsame positive Bilanz: (v.l.) Ingrid Felipe, René Zumtobel und Alexander Jug.

Seit vergangenem Dezember werden in Tirol pro Jahr 780.000 Zugkilometer mehr auf der Schiene gefahren - einmal zum Mond und zurück. Der VVT hat diese größte Leistungsausweitung in der Geschichte des Tiroler Nahverkehrs nach vier Monaten unter die Lupe genommen und reüssiert zufrieden: Die Neuerungen werden von der Tiroler Bevölkerung sehr gut angenommen.

LHStvin Ingrid Felipe zeigt sich erfreut: „Die Zahlen belegen, dass die mit dem Fahrplanwechsel eingeführten Neuerungen von den Fahrgästen angenommen werden. Die historisch einzigartige Ausweitung des Schienenangebots merken wir nicht nur im täglichen Pendelverkehr zu den Stoßzeiten, sondern auch an den Frequenzen bei der neuen topmodernen Haltestelle Messe, die schon nach vier Monaten für viele Menschen zum neuen „Stammbahnhof“ geworden ist. Dass der Großteil der coronabedingten Einschränkungen gefallen sind, merken wir auch bei der Auslastung der Nachtschiene, die von vielen Nachtschwärmerinnen und Nachtschwärmern wieder als sicherer Nachhauseweg bis in die frühen Morgenstunden genutzt wird.“

Cityjet Xpress Züge von Innsbruck nach Kufstein

Mit der Einführung des Cityjet Xpress im Dezember 2021 - 13 neue Züge von Innsbruck nach Kufstein täglich – verändert sich auch die Reisezeit für Öffi-Fans. Denn der Cityjet Xpress erreicht beinahe die Geschwindigkeit eines Fernverkehrszuges. Das neue Angebot wird sehr gut angenommen und bekommt viel positives Feedback. Rund 2.250 Ein- und Aussteiger täglich verzeichnet die ÖBB bei einer Zählung bereits im Jänner. Spitzenzüge hatten bereits vier Wochen nach Betriebsstart zirka 100 Gäste gleichzeitig an Bord -  eine höchst erfreuliche Auslastung.

VVT Geschäftsführer Alexander Jug: „Unsere Arbeit als VVT erweist sich erst dann als erfolgreich, wenn viele Menschen das von uns geschaffene Angebot auch annehmen. Mit den Neuerungen vom letzten Fahrplanwechsel haben wir das wohl geschafft und freuen uns über das positive Feedback der Kundinnen und Kunden.“

Nacht S-Bahn 

Lange sind Tirols Nacht S-Bahnen coronabedingt stillgestanden. Seit Juli 2021 sind sie endlich wieder im Einsatz: 10 Züge bringen Ausgehfreudige und Schichtarbeitende sicher nach Hause. Zuletzt waren laut Zählungen der ÖBB fast 1.900 Personen in einer Nacht mit den Tiroler Nacht S-Bahnen unterwegs. Das sind bei gesteigertem Angebot mehr Gäste als vor der Pandemie. Spitzenreiter unter den Nacht S-Bahnen sind dabei die Verbindungen von Innsbruck nach Kufstein um 03:05 Uhr und um 04:05 Uhr, die zuletzt mit über 200 Gästen voll ausgelastet waren.

Haltestelle Innsbruck Messe

An der neu eröffneten Haltestelle Innsbruck Messe verzeichnet man täglich über 150 Halte von Nahverkehrszügen aus und ins Ober- und Unterland. Nach nur vier Monaten werden an der neuen Haltestelle täglich beachtliche 1.000 Ein- und Ausstiege verzeichnet.

René Zumtobel, Regionalleiter der ÖBB-Personenverkehr AG: „Die Pandemie hat dem Nahverkehr zwar einen Dämpfer verpasst, umso erfreulicher ist die rasche Erholung und der große Zuspruch zu unserem erweiterten Angebot. Es zeigt sich: Die Menschen steigen gern auf klimafreundliche Mobilität um, wenn Angebot, Preis und Infrastruktur passen.“

Kommunikation & PR Flora Oberhammer

f.oberhammer@vvt.at
t +43 699 12 45 42 10

Zurück