Verbindung suchenTickets kaufenLinien FahrpläneFragen & Anregungen

Verkehrsmeldungen EN Hoher Kontrast Suche

VVT Tarifreform: Positive Zwischenbilanz nach Stufe 1

Eineinhalb Jahre nach Einführung der Tarifreform Stufe 1 ergibt sich aus Sicht der Verantwortlichen ein erfreuliches Bild. Die Anzahl der Öffi-Stammkunden ist um über 60 % gestiegen und das System "Verkehrsverbund Tirol" hat seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Für Stufe 2 stehen flexible Online-Tarife, der neue Ticketshop und weiterhin günstige Jahrestickets im Fokus.

LHStv.in Ingrid Felipe freut sich, dass die Nutzung des öffentlichen Verkehrs für immer mehr Tirolerinnen und Tiroler zum selbstverständlichen Teil der Alltagsmobilität geworden ist. Copyright: Verkehrsverbund Tirol/Jan Hetfleisch

Im Juni 2017 wurde seitens Land Tirol und VVT mit der Tarifreform Stufe 1 der Grundstein für eine Erfolgsgeschichte gelegt. LHStv.in Ingrid Felipe zeigt sich erfreut: „Seit Einführung der neuen Jahrestickets ist die Zahl der Öffi-Stammkunden um 60% gestiegen. Dies bedeutet das höchste prozentuelle Wachstum an Jahreskarten-BesitzerInnen österreichweit! Wir freuen uns, dass die Nutzung des öffentlichen Verkehrs für immer mehr Tirolerinnen und Tiroler zum selbstverständlichen Teil der Alltagsmobilität geworden ist.“ Ähnlich positiv analysiert VVT-Geschäftsführer Alexander Jug den Status Quo: „Die Anziehungskraft der Tiroler Öffis ist durch Tarifreform Stufe 1 signifikant gestiegen. Noch nie in der Geschichte des öffentlichen Verkehrs in Tirol gab es so viele Jahresticket-BesitzerInnen wie heute. Im Frühjahr 2019 wird nun die Fortsetzung mit der Tarifreform Stufe 2 und der Einführung unseres neuen Ticketshops folgen.“

Convenience und Flexibilität durch den neuen Ticketshop
Von unterwegs oder von zuhause aus buchen können Öffi-NutzerInnen ab dem Frühjahr 2019 im neuen Ticketshop. Auf Basis dieser neuen Online-Buchungsplattform bringt der VVT im kommenden Jahr flexible Online-Tarife auf den Markt, die den Fahrgästen eine erhöhte Unabhängigkeit bei der Nutzung der Öffis in Tirol bieten werden. „Wir möchten unser Angebot vor allem für Gelegenheitsfahrer noch attraktiver gestalten, gleichzeitig  aber das sensationelle Angebot für Vielfahrer aufrechterhalten. Die Details dazu sind in finaler Ausarbeitung und werden im Frühjahr 2019 präsentiert“, so Jug.

Weiterhin leistungsfähig, weiterhin günstig
Seit Sommer 2017 wurden keinerlei Anpassungen der VVT-Tarife vorgenommen. Dies soll im Rahmen von Stufe 2 der Tarifreform – in moderater Weise – geschehen. Dazu LHStv.in Felipe: „Passend zur Weihnachtszeit freuen wir uns, allen bisherigen Jahresticket-BesitzerInnen die ‚frohe Kunde‘ zu überbringen, dass der Preis für das Jahresticket LAND auch künftig unter € 500 und der für das Jahresticket REGION unter € 400 liegen wird.“
 

Um solche Tarife bieten und das VVT-Netz kontinuierlich ausbauen zu können, budgetiert das Land Tirol im Jahr 2019 € 131,6 Mio für den Öffentlichen Verkehr. Aus Sicht des VVT-Geschäftsführers Jug ist dies gut investiertes Geld: „Wir sind stolz sagen zu dürfen, dass das Öffi-System in Tirol zu den leistungsfähigsten und attraktivsten im Bundesländervergleich gehört. Diesen Weg wollen wir weiterverfolgen.“
 
Im filmischen Interview gaben LHSTv.in Ingrid Felipe und VVT-Geschäftsführer Alexander Jug obige Statements ab. Finden Sie nachstehend bitte die Box zum Ansehen und Downloaden des betreffenden Kurzfilms zur Bilanz nach Tarifreform Stufe 1.

Kontakt Stefanie Kozubek, BA


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
presse@vvt.at
t +43 (0)699 12 45 42 35

Zurück