Verbindung suchenTickets kaufenLinien FahrpläneFragen & Anregungen

Verkehrsmeldungen EN Hoher Kontrast Suche

Öffis im Anflug auf Tiroler Berge

Bus, Bahn und Anruf-Sammeltaxis des Verkehrsverbund Tirol (VVT) garantieren den stressfreien Besuch hunderter Freizeit-Ziele: 102 Touren des "Vier-Jahreszeiten-Wanderbuchs"; 9 Etappen des Adlerwegs und 73 Naturpark-Touren der Wöffi-Broschüren eignen sich perfekt für Bus- und Bahnanreise.

Die Öffis für Wanderungen und Freizeitausflüge nutzen, dazu rufen LHSTV.in Ingrid Felipe und Tyrolia-Marketingleiter Gerhard Rödlach mit dem VVT Vier-Jahreszeiten-Wanderbuch auf. © vvt

„Steig ein, wir gehen wandern“, fordert ein Linienbus im Tiroler Mittelgebirge alle nachfolgenden VerkehrsteilnehmerInnen auf. Er weist auf das Tyrolia „Vier Jahreszeiten Wanderbuch“ hin. Mit 102 Tourenvorschlägen bereitet Autor Hubert Gogl den Natur-Ausflug auf und beschreibt auch die Öffi-Anreise. In dieselbe Kerbe schlagen die fünf Tiroler Naturparke. Sie empfehlen 73 Wöffi-Touren, Start und Ziel bildet jeweils eine Nahverkehrs-Haltestelle. 9 der 24 Adlerweg-Tagesetappen sind ebenfalls mit Öffis geradewegs erreichbar. Bergsportler, welche Bus und Bahn nützen, sind von Parkplatznot entlang beliebter Wander- und Kletterspots befreit. Sie tragen außerdem ihren Teil dazu bei, die Umwelt von Abgasen zu entlasten. LHSTV.in Ingrid Felipe betont, „Öffi-NutzerInnen reisen günstig und sie gewinnen ein Plus an Freizeit. Denn auf der Anreise kann man im Bus noch gemütlich die Tourenbeschreibung lesen.“ Den schnellsten Weg zum Ausflugsziel liefert – zusätzlich zu Wanderbüchern - die VVT SmartRide App oder www.fahrplan.vvt.at: die nächstgelegene Haltestelle plus Fahrtzeit in Echtzeit sowie Umsteigen werden angezeigt. Damit ist auch der autofreie Weg zu einem der 400 Ausflugstipps, welche der Online-Reiseführer auf www.tirol.at ausführlich beschreibt. VVT Geschäftsführer Alexander Jug erklärt: „Jede fünfte TirolerIn hat ein VVT Jahres-Ticket in der Tasche. Damit steigt auch die Verantwortung, an Wochenenden und Feiertagen mehr Möglichkeiten für Freizeit-Mobilität zu schaffen.“ Am 1. Februar nahmen zwei Anruf-Sammeltaxi-Linien im Osttiroler Pustertal und dem Defereggental ihren Betrieb auf. Seit Ende Mai sind Linienbusse zum Lucknerhaus in Kals in Osttirol sowie zum Matreier Tauernhaus unterwegs. VVT Linienbusse fahren zum Hahntennjoch und verbinden das Lechtal mit dem Inntal (Linie 4266). Einen hoch gelegenen Wander-Ausgangspunkt ermöglichen zum Beispiel Busse auf den Arlbergpass oder ins Verwalltal (Linie 92, 6), auf die Bielerhöhe (Linie 260), den Reschenpass (Linie 201, 273), das Timmelsjoch (Linie 8352, 4194), den Gerlospass (Linie 4094) oder den Achenpass (Linie 9550).

 

Kontakt Stefanie Kozubek, BA


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
presse@vvt.at
t +43 (0)699 12 45 42 35

Zurück