Verbindung suchenTickets kaufenLinien FahrpläneFragen & Anregungen

Verkehrsmeldungen EN Hoher Kontrast Suche

Öffi Freizeittipp: Grenzen-Hopping nach Sterzing

Dolce Vita auf der Südseite des Brenners. Wer fährt im Frühling nicht gerne nach Italien? Mit der Bahn ist ein Tagesausflug nach Sterzing ganz unkompliziert und spontan möglich.

Die nördlichste Stadt Italiens ist zugleich die nächste italienische Stadt, nach der österreichischen Grenze. Groß ist sie allerdings nicht - sie zählt gerade mal etwas über 7.000 Einwohner. Für einen Tagesbesuch hat sie jedoch genau die richtige Größe! 

Vom Bahnhof sind es rund 10 Minuten zu Fuß ins Zentrum, der Weg ist gut ausgeschildert. Er führt zuerst an der Eisack entlang und dann direkt in die sogenannte Neustadt - so wird die Shopping- & Flanierstraße südlich des markanten Zwölferturms bezeichnet. Nördlich davon befindet man sich in der Altstadt. Der Clou daran? Beide Teile sind alt und die Häuser stammen Teils noch aus dem Mittelalter. Die prächtigen Bürgerhäuser mit ihren charakteristischen "Erkern" sind auffallend lange Gebäude, weswegen Lichthöfe eine große Rolle spielen. Diese sieht man z.B. gut beim Eingang zum Restaurant Lilie oder in dem Gang, der zur „kleinen Flamme“ führt. Im Übrigen: beide sehr empfehlenswerte Restaurants, wie auch das „Vinzenz zum feinen Wein“ und das Gasthaus Traube. 

Wer bei seinem Besuch auch gerne Shoppen möchte, sollte entweder vormittags oder nach 15:00 Uhr herkommen, denn dazwischen pflegt man den Brauch der langen Mittagspause. Kulturell bietet sich das Rathaus – mit seinem prachtvollen Standesamt – und das Multscher & Stadtmuseum für einen Besuch an. Wer den Nachmittag lieber im Warmen verbringt, sollte im Relaxbad Balneum einchecken, das eine ausgereifte Saunakultur und einen herrlichen Bergblick von der Terrasse bietet. 

Züge zurück nach Innsbruck gehen von Vipiteno, wie Sterzing auf italienisch heißt, regelmäßig. Am besten die VVT SmartRide App verwenden, welche natürlich auch für die Rückreise aus Italien die besten Verbindungen tagesaktuell anzeigt. 

Anreise mit den Öffis 

Mit der S3 von Innsbruck Hauptbahnhof über Brennero-Brenner bis nach Sterzing sind es inklusive Umsteigen gerade mal 1 Stunde 7 Minuten. Beim Umsteigen hat man zehn Minuten Zeit um sich für den italienischen Teil der Strecke ein Ticket beim Automaten zu ziehen (Entwerten nicht vergessen!).

Dieser Artikel wurde verfasst von Lea Hajner. Schauen Sie auch einmal bei Lea am Blog unter www.escape-town.com vorbei für mehr tolle Ausflüge und andere spannende Beiträge.

Zurück