Verbindung suchenTickets kaufenLinien FahrpläneFragen & Anregungen

Verkehrsmeldungen EN Hoher Kontrast Suche

Öffi Freizeittipp: Ein Besuch in der kleinsten Stadt Österreichs

Nächster Halt: Rattenberg in Tirol. Die Glasstadt Rattenberg ist mit knapp 500 Einwohnern nicht nur die kleinste Stadt in Österreich, sondern lockt Besucher auch mit kulinarischem Angebot und den vielen Glasbetrieben. Mit den Öffis super zu erreichen, ist Rattenberg das ideale Ausflugsziel. Sarah von Liebreizend hat das für uns getestet!

Fotonachweis: Sarah Eppacher, www.liebreizend.com

Die kleinste Stadt Österreichs hat wahrlich mehr zu bieten als man denkt: Tiroler Hausmannskost vom Allerfeinsten in den zahlreichen Gasthäusern, ein breites Kulturangebot und eine mittelalterliche Altstadt, die zum Flanieren einlädt.
Die malerische Altstadt Rattenbergs hat sich das mittelalterliche Stadtbild bewahrt und es lässt sich nur erahnen, wie sich dort Ritter und Burgherren in den Gassen begegnet sind.

Apropos Burg: Von der Altstadt Rattenbergs geht man nur wenige Minuten auf den felsigen Schlossberg hinauf, wo direkt über der Stadt die Überreste der Burg Rattenberg thronen. Die Burg war eine wichtige Grenzfestung des Herzogtums Bayern gegen Tirol. Und fiel erst 1504 mit Kaiser Maximilian in Tiroler Besitz. Tafeln an den massiven Mauern der Ruine erinnern an die vielen Geschichten und Schicksale, die sich dort oben abgespielt haben. Heute wandern viele Touristen, aber auch Einheimische auch aufgrund des traumhaften Ausblicks über das Inntal auf
den Schlossberg. Besonderes Highlight im Sommer sind die Schlossbergspiele, die in der Regel jährlich aufgeführt werden.


Wer durch die Gassen von Rattenberg schlendert, dem wird nicht entgehen, dass sich dort jede Menge Glasgeschäfte angesiedelt haben. Das ist kein Zufall, denn auch heute noch ist Rattenberg für seine glasverarbeitenden Betriebe bekannt. Besonders spannend ist ein Besuch im Familienunternehmen Kisslinger Kristallglas, wo der einzige öffentlich zugängliche Glasofen der Stadt steht. In der Schauglasbläserei darf man den Fachleuten beim Glasblasen und Gravieren auf die Finger sehen und zum Teil sogar selbst Hand anlegen. Direkt vor dem heißen Glasofen kann man die Handwerker beobachten wie sie das orange glühende Glas aus dem Ofen holen und es darf sogar selbst an der langen Glasgläser-Pfeife geblasen werden.

Wer sich vor dem Tag in Rattenberg noch kulinarisch stärken möchte, dem sei das Frühstück im "Das Gwiggner" empfohlen. Leckere Frühstücks-Ensembles von gesund bis herzhaft machen bereit für einen Tag voller Kultur in der kleinsten Stadt Österreichs.

Tipp: In der Weihnachtszeit ist Rattenberg auch für seinen idyllischen Adventsmarkt bekannt. Ein
Besuch lohnt sich also in jedem Fall.


Anfahrt mit den Öffis

Mit dem VVT Regiozug erreicht man Rattenberg bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von Landeck, Kufstein oder Kitzbühel. Einfach am Bahnhof Rattenberg/Kramsach aussteigen.

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Sarah Eppacher. Schauen Sie auch einmal bei Sarah am Blog unter www.liebreizend.com vorbei für mehr tolle Ausflüge und andere spannende Beiträge.

Zurück