Verbindung suchenTickets kaufenLinien FahrpläneFragen & Anregungen

Verkehrsmeldungen EN Hoher Kontrast Suche

Neue VVT Linienbusse mit TOP-Komfort

Sicherheit, Komfort und Design regelt der Verkehrsverbund Tirol (VVT) künftig punktgenau: 220 neue Regiobusse und -Taxis werden in den kommenden drei Jahren eingesetzt. Ihre Innenausstattung bringt frischen Wind. Mehr Sicherheit wird durch Haltestangen und -Griffe, Kennzeichnung von Stufen und Türflügeln geschaffen.

Gelb waren die Busse des Öffentlichen Nahverkehrs schon immer. Viele andere Details aber wechselten. Klaren Richtlinien gelten ab 2018 für die Bus-Ausstattung aller Verkehrsunternehmen, die im Auftrag des VVT den Tiroler Nahverkehr umsetzen. Diese Richtlinien arbeiteten Verkehrsunternehmen und VVT in engem Schulterschluss aus: Einer der langjährigen VVT Partner ist die ÖBB Postbus-GmbH. Sie schickt ihren ersten fabrikneuen Linienbus mit frischem Design ab Juli in den Verkehrsdienst. LHSTV.in Ingrid Felipe freut sich über die Premiere: „Moderner Nahverkehr behält nicht nur das Geldbörsl durch günstige Tickets im Auge, sondern auch die Reisequalität.“ Wesentliche Faktoren der Reisequalität fanden bereits ihren fixen Platz in den VVT Ausschreibungen für den öffentlichen Nahverkehr: z.B. Barrierefreiheit, W-Lan, Klimaanlage, Haltestellenanzeige. Die neuen, definierten Design- und Ausstattungskriterien reichen von Schalensitzen über Polsterung bis zu Griffen. VVT Geschäftsführer Alexander Jug führt an: „Mit dem Katalog Innendesign schafften wir den Spagat zwischen wirtschaftlicher Ausstattung und hohem Komfort, hoher Sicherheit sowie reduzierten Werbeflächen.“ Sicherheitsvorschriften nehmen einen hohen Stellenwert ein. Der Bodenbelag weist eine erhöhte Rutschfestigkeit auf; Querstangen sind mit einem Kinnschutz aus Schaumstoff zu versehen, Haltestangen bestehen aus Edelstahl, Bodenbefestigungen und Sitz-Anbindungen ebenfalls. Die signalgelbe Einfassung von Türen, Tür-Haltebügeln und Podesten erhöht die Wahrnehmung. ÖBB Postbus Regionalmanager Wolfram Gehri erklärt: „Für uns als größten Mobilitätsdienstleister ist es wichtig, bei dieser Sicherheits- und Qualitätsoffensive federführend dabei zu sein.“ Alle neuen Fahrzeuge der Busflotte verlassen das Werk im neuen Kleid. Piktogramme und Logos bei kürzlich ausgeschriebenen Bussen können angepasst werden – ein Beklebungsset innen und außen kostet pro Bus 200 Euro. Die Designumstellung geschieht somit Schritt für Schritt und verursacht keine Mehrkosten, wohl aber einen großen Nutzen für Öffi-FahrerInnen.
 

Kontakt Stefanie Kozubek, BA


Presse & Öffentlichkeitsarbeit
presse@vvt.at
t +43 (0)699 12 45 42 35

Zurück