Verbindung suchenTickets kaufenLinien FahrpläneFragen & Anregungen

Verkehrsmeldungen EN Hoher Kontrast Suche

Öffi Freizeittipp: Schneespaziergang im Stubaital

Lea Hajner war für uns mit den Öffis unterwegs und hat die Stadt gegen den Gletscherblick getauscht. Der Winterspaziergang bei Klaus Äuele im Stubaital ist ein gut präparierter Weg für Groß und Klein, direkt neben der sonnigen Loipe. Wer mag saust mit der Seilrutsche über den zugefrorenen Bach!

Fotonachweis: Lea Hajner escape-town.com

An sonnigen Wintertagen gibt es oft nichts Schöneres als ein gemütlicher Spaziergang zum Energie tanken und erholen. Eben noch im lauten Treiben der Innsbrucker Innenstadt, steht man eine Stunde Busfahrt später mitten im natürlichen Winterparadies Klaus Äuele. So manch einer kennt es vielleicht bereits vom Vorbeifahren am Weg zum Stubaier Gletscher.

Austeigen und hier eine Pause einlegen ist auf jeden Fall eine gute Idee. Langläufer kommen auf der 2,2 km langen Falbeson oder auf der knapp 14 Kilometer langen Tal Loipe auf ihre Kosten. Aber auch ganz ohne besondere Ausrüstung lässt sich hier eine schöne Zeit auf dem markiertem Winterwanderweg verbringen. Der Weg ist nicht nur markiert, er wird auch perfekt präpariert.

Die Runde führt von der Busstation Klaus Äuele bis zur Doadler Alm und auf der anderen Talseite wieder zurück. Ein nettes Highlight ist der Flying Fox, mit dem man über die im Winter zugefrorene Eisfläche schwingen kann!  

 

Anfahrt mit den Öffis

Mit dem Regiobus 590b vom Hauptbahnhof Innsbruck (oder z.B. Triumphpforte) geht es in einer Stunde direkt zum Ausgangsort Klaus Äuele.

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Lea Hajner. Schauen Sie auch einmal bei Lea am Blog unter www.escape-town.com vorbei für mehr tolle Ausflüge und andere spannende Beiträge.

 

Zurück