Verbindung suchenTickets kaufenLinien FahrpläneFragen & Anregungen

Verkehrsmeldungen EN Hoher Kontrast Suche

Öffi Freizeittipp: Wanderung von Stams nach Mieming über Maria Locherboden

Hin mit der Bahn, zurück mit dem Bus. Lea Hajner war für uns zwischen Inntal und Mieminger Sonnenplateau unterwegs und hat dabei die Sonnenseite des Winters genossen. Ein Ausflug für alle, die unkompliziert eine abwechslungsreiche Wanderung machen wollen.

Fotonachweis: Lea Hajner escape-town.com

Zugegeben für diesen Ausflug gibt es mehrere Anziehungspunkte. Einerseits wäre da die 107 Meter lange Hängebrücke über den Inn, die bereits 1935 errichtet wurde und mit ihrer Drahtsteilkonstruktion zu einen der schönsten ihrer Art zählt. Dank Instagram ist sie in den letzten Jahren sogar ein kleines Stückchen berühmt geworden.

Bevor man vom Bahnhof Stams die besagte Brücke erreicht, muss man erstmal die Autobahnunterführung queren. Hier prangen prachtvolle Graffitis auf den Wänden von lokalen Tiroler Künstlern, u.a. HNRX oder Hilde. Am anderen Ende der Brücke wartet der „Weg der Extreme“, dessen Name man nicht allzu ernst nehmen sollte. Die Schautafeln führen in circa 45 Minuten bis zur Kirche und erzählen über die besondere Fauna und Flora des Gebiets. Extrem können im Winter einzig die Schneereste sein, weswegen der Weg auch nur an schneearmen Wintertagen ratsam ist. Die sonnige Lage im Inntal macht die Wanderung aber auch für erste Frühlingsausflüge interessant! 230 Höhenmeter sind es, die man auf insgesamt zwei Kilometern ohne wirklich steile Anstiege hinter sich bringt.

Die Wallfahrtskirche Maria Locherboden wurde nach wundersamen Heilungen im 18. und 19. Jahrhundert in einer Art Grotte errichtet. Die Legenden kann man an den Wänden im Vorraum der Kirche besichtigen. Von hier könnte man dann wieder zurück nach Stams wandern, oder über den Kreuzweg nach Mötz.

Eine wunderschöne Variante ist aber die Fortsetzung der Wanderung nach Untermieming, wo im Sommer ein Badesee wartet. Im Winter spaziert man an alten Häusern vorbei, wird von neugierigen Pferden im Dorf begrüßt und blickt stets auf die mächtige Mieminger Bergkette im Norden. Je nach Lust und Laune steigt man am Ende der Wanderung entweder in Untermieming oder am Mieminger Gemeindeamt in den Bus zurück nach Innsbruck.

 

Anfahrt mit den Öffis

Mit dem Regiozug S5 von Innsbruck nach Stams Bahnhof. Zurück geht es von der Haltestelle "Mieming Gemeindeamt" mit dem Regiobus 4176 direkt zum Innsbrucker Hauptbahnhof.

Tipp: Mit der Smartride App lässt sich unterwegs die beste Verbindung herausfinden. Wer gerne ein Stück länger wandert, setzt dafür bei der Suche unter Optionen/Öffentlicher Verkehr den „Fußweg bis zur Haltestelle“ auf mehr als 2km. So werden einem auch Optionen die weiter entfernt liegen angezeigt – beim Wandern ist das oft eine hilfreiche Funktion!

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Lea Hajner. Schauen Sie auch einmal bei Lea am Blog unter www.escape-town.com vorbei für mehr tolle Ausflüge und andere spannende Beiträge.

Zurück