Verbindung suchenTickets kaufenLinien FahrpläneFragen & Anregungen

Verkehrsmeldungen EN Hoher Kontrast Suche

Öffi Freizeittipp: Herbstwanderung zur Walderalm

Lea Hajner war für uns mit den Öffis unterwegs und hat den Herbst im Karwendel voll ausgekostet bei einer Rundwanderung über die Walderalm und Ganalm. Ein perfekter Ausflug für alle, die den Alltag schnell hinter sich lassen und die Stille der Natur genießen wollen.

Fotonachweis: Lea Hajner escape-town.com

Anstrengend, aber lohnenswert ist die Wanderung von Gnadenwald hinauf zur Walderalm. Über unzählige Kehren geht es stets leicht bergauf die Forststraße entlang durch den Wald. Am Weg stehen einige Bänke, auf denen man rasten kann und sich bereits über die ersten zurückgelegten Höhenmeter freuen darf. Dann öffnet sich der Wald und ein schmaler Pfad führt über eine offene Almwiese nach oben. Jetzt ist es soweit: die ersten Spitzen der schroffen Felsgipfel des Karwendels blitzen hinter der Kante hervor und die Höhenmeter bergauf sind nun auch geschafft!

Es ist ein atemberaubender Ausblick, der einen nach ca 1,5 Stunden Gehzeit auf der Walderalm erwartet. Gerade eben war man doch noch im dicht bebauten Inntal und nun? Nun ist man gefühlt ganz weit weg in Mitten des einsamen Karwendelgebirges. Die urigen Almgebäude der Walderalm (www.walderalm.at, Mo+Di Ruhetag) tun das ihrige und sogar das Handynetz verabschiedet sich hier. Herrlich, endlich ungestörte Ruhe!

Durch die stille Natur geht es nun weiter in Richtung Ganalm, eine Strecke, die vor allem bei MTB und e-Bikern beliebt ist. Während diese schnaufend hinauftreten, führt die Fahrstraße knieschonend bergab ins Vompertal. Circa eine Dreiviertelstunde später liegt links vom Weg die Ganalm, eine urige Hütte mit kleiner Kapelle, einladender Sonnenterrasse und tollem Ausblick ins Tal. Serviert werden kleine Gerichte, mit etwas Glück gibt‘s auch einen Kaiserschmarrn!

Gestärkt für den letzten Teil der Wanderung geht es nun einmal um den Berg herum in Richtung Umlberg und weiter bis Mairbach, wo der Regiobus 3 aus Hall seine Endstation hat. Wer zügig geht sollte für das letzte Stück circa 1,5 Stunden einplanen – die Busse gehen einmal stündlich.

 

Anfahrt mit den Öffis

Mit dem VVT Regiobus 3 von Hall in Tirol bis Gnadenwald St. Michael. Zurück nach Hall geht es stündlich ab der Endstation mit der gleichen Linie ab Mairbach. Den Fahrplan checkt man am besten vorab oder spätestes auf der Ganalm mit der SmartRide App, ansonsten gibt es im Karwendel nämlich kaum Handyempfang!
Tipp: Screenshots von den in Frage kommenden Verbindungen machen.

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Lea Hajner. Schauen Sie auch einmal bei Lea am Blog unter www.escape-town.com vorbei für mehr tolle Ausflüge und andere spannende Beiträge.

Zurück