Verbindung suchenTickets kaufenLinien FahrpläneFragen & Anregungen

Verkehrsmeldungen EN Hoher Kontrast Suche

Öffi-Freizeittipp: Wanderung auf die Muttekopfhütte

Nächster Halt: Hüttengaudi. Roman Huber war für uns mit den Öffis unterwegs und hat eine wunderschöne Wanderung zur Muttekopfhütte oberhalb von Imst unternommen. Nachmachen definitiv erlaubt!

Fotonachweis: Roman Huber Photo

Was gibt es zu entdecken?

Ein tosender Wasserfall, beeindruckende Felswände, grüne Bergwiesen und als Belohnung eine gschmackige Hüttenmahlzeit: Wir wandern auf die Muttekopfhütte über Imst.

Start der Tour ist in Hoch-Imst. Für all jene die es gemütlicher angehen wollen können mit den Bergbahnen das ganze deutlich abkürzen. Wer sich fit genug fühlt kann die gut 900 Höhenmeter natürlich auch von Hoch-Imst aus in Angriff nehmen. Was ihr euch auf alle Fälle nicht entgehen lassen solltet, ist der Drischlsteig am Weg zur Muttekopfhütte. Dieser wurde erst unlängst generalsaniert und führt wunderschön entlang der Felswand. Trittsicher und schwindelfrei sollte man aber schon sein. Wem das eher nicht zusagt, kann natürlich auch über die Latschenhütte auf die Muttekopfhütte aufsteigen. Direkt vor der Muttekopfhütte befindet sich der Wasserfall-Klettersteig, der, wie es der Name schon verrät, einen wunderschönen Wasserfall beinhaltet. Auch ohne Kraxelei ist der Wasserfall aber definitiv einen Besuch wert. Vom Drischlsteig kommend führt ohnehin kein Weg am Wasserfall vorbei.

An der Hütte angekommen wird man mit lokalen Köstlichkeiten verwöhnt. Wir haben uns für Tiroler Speckknödel mit Sauerkraut und Kasspressknödel mit Salat entschieden. Nach der Stärkung und einer Pause auf der Sonnenterrasse ging es dann wieder über die Latschenhütte Richtung Hoch-Imst. Falls ihr den Bus retour knapp verpasst habt und zu Fuß nach Imst wollt, empfiehlt sich der Abstieg über die Rosengartenschlucht.

Ein gelungener Halbtagesausflug mit den Öffis.

 

Anfahrt mit den Öffis

Mit dem VVT Regiozug geht's entweder direkt nach Imst und von dort mit dem Stadtbus 3 & 4 nach Hoch-Imst oder vom Bahnhof Landeck-Zams mit dem Regiobus 4206 nach Imst bis zur Haltestelle Terminal Post. Von dort fährt stündlich der Wanderbus rauf nach Hoch-Imst. Hier startet die Wanderung.

 

Dieser Artikel wurde verfasst von Roman Huber. Schauen Sie auch einmal bei Roman vorbei für weitere spannende Beiträge und Fotostories: www.romanhuber.com.

Zurück