Verbindung suchenLinien FahrpläneFragen & Anregungen

Verkehrsmeldungen Hoher Kontrast Suche

Öffi-Ticketaktion "I nimm eich mit"

Von 16. bis 22. September wird die Europäische Mobilitätswoche gefeiert. Rund 100 Tiroler Gemeinden beteiligen sich mit bunten Aktionen um ein Zeichen für umweltfreundliche Mobilität zu setzten. Der Verkehrsverbund Tirol (VVT) und die Tiroler Verkehrsunternehmen machen mit: Alle, die ein Jahres-Ticket besitzen, können am 22. und 23. September vier Fahrgäste kostenlos mitnehmen.

Die Ticketaktion von Land Tirol, Klimabündnis, VVT, ÖBB, IVB und vielen regionalen Verkehrsunternehmen gilt am 22. und 23. September. An diesen beiden Tagen können alle BesitzerInnen eines Jahres-Tickets bis zu vier FreundInnen in Bus, Bahn & Co. kostenlos mitnehmen. Es gelten sowohl Tickets für Land, Region und Innsbruck, als auch Senioren- und Spezialtickets. Teil der Aktion sind alle Tiroler Öffis im Nahverkehr: VVT Regiobusse, Nahverkehrszüge und IVB-Linien in Innsbruck-Kernzone.

„Mit dieser Aktion möchten wir zum Kennenlernen der vielen Vorteile der Öffis in Tirol anregen. Der VVT macht Jahres-Ticket-BesitzerInnen damit kostenlos zu GastgeberInnen für deren Familie und Freundeskreis, die sich so gemeinsam von den Vorzügen des öffentlichen Verkehrs im Land überzeugen können“, sagt VVT-Geschäftsführer Alexander Jug.

Sylvia Steger, IVB Marketing: „Die Aktion ‚I nimm eich mit‘ gilt auch für IVB-Jahres-Ticket-BesitzerInnen, das heißt auch im Stadtgebiet können mit einem gültigen Jahres-Ticket kostenlos bis zu vier weitere Personen mitfahren. Gerne mit Familie und/oder FreundInnen die Chance nutzen, um gemeinsam was zu unternehmen und die Öffis auf Herz und Nieren zu testen – wir freuen uns, dass wir Teil dieser tollen Aktion sein dürfen.“

René Zumtobel, Regionalmanager ÖBB-Personenverkehr Tirol: „Die ÖBB bieten mit 372 Nahverkehrszügen an einem Werktag die besten Voraussetzungen für einen Umstieg vom Auto auf den Zug. Wir freuen uns, dass wir mit der Ticketaktion einen Beitrag zur Europäischen Mobilitätswoche leisten können.“

Weitere Infos zur Europäischen Mobilitätswoche finden Sie hier.

Zurück