26.01.2016
"Tirols schönste Erfahrung” ist Buswerbung des Jahres 2015

VVT Bus des Jahres 2015_340mal235

Sieger vor den Vorhang, Kreativität auf die Bühne.


Die besten Buswerbesujets des Jahres 2015 sind gewählt. „Ich gratuliere den Gewinnern zum Bus des Jahres sehr herzlich“, freut sich VVT Geschäftsführer Jörg Angerer. „Die Heckflächenvermarktung von Bussen ist eine Idee des VVT: Mit den vielen kreativen Sujets erreichen Unternehmen die Menschen des Landes, wo sie täglich unterwegs sind: auf den Straßen Tirols.“
 

  • Das Timmelsjoch-Sujet überzeugte die Jury: die Panoramastraße, der blaue Himmel, die Markierungen der Highlights: Information und Emotion. (Kreation: Agentur Schlossmarketing) „Diese Prämierung freut uns natürlich. Sie zeigt, dass wir bei der Gestaltung unserer Werbemittel vieles richtig machen“, betont Manfred Tschopfer, Geschäftsführer der Timmelsjoch Hochalpenstraße AG. „Viel wichtiger ist für uns aber die Werbewirksamkeit beim Kunden und die sehe ich bei einer aufmerksamkeitsstarken Buswerbung im öffentlichen Raum absolut gegeben.“
     
  • Mit vielen bunten Taschen und Marken punktet das DEZ Einkaufszentrum, ebenfalls an der Heckfläche: „Ich will mehr Vielfalt“. Der Slogan spricht für sich: „DEZ will ich“. „Unser Bus zeigt auf ansprechende Weise, wofür das DEZ steht: Einkaufsvielfalt in über 130 Shops, leichte Erreichbarkeit auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Ein Angebot, das unsere Kunden sehr gerne annehmen, die Busse des VVT haben als Werbeträger das ihre dazu beigetragen. Über die Auszeichnung bei der Prämierung zum Bus des Jahres freut sich das gesamte DEZ-Team“, so Helmut Larch, DEZ Centermanager.

„Buswerbung kann enorm mobilisierend wirken. Gerade, wenn sie wie das DEZ auf Markenimpulse zielt“, so Peter Buglas, Regionalmanager Tirol, der den gesamten Wettbewerb koordinierte. „Wir setzen damit ein Zeichen: Danke an die werbetreibende Wirtschaft.“

  • Das dritte ausgezeichnete Sujet ist heiter, familiär, einladend: „Erlebnis Goldwasser“ der Bergbahnen Nauders am Reschenpass. (Kreation: Polak Mediaservice). „Das Goldwasser in Nauders ist ein Highlight für Gäste und Einheimische. Die von Progress angebotene Form der Bewerbung bietet uns eine gute Möglichkeit, im für uns relevanten öffentlichen Raum mit einem einzigartigen Angebot präsent sein. Für Einheimische als auch Urlaubsgäste stellt der beklebte Bus einen im besten Sinne auffälligen Werbeträger dar“, freut sich Mag. Heinz Pfeifer, Geschäftsführer Bergbahnen Nauders

„Eine Idylle, die echt ist – und authentisch“, so Fred Kendlbacher, Geschäftsführer der Progress Werbung, der seit Jahren Initiativen für Transport Media setzt: „Ich bin von diesem Medium überzeugt, gerade für die ländlichen Regionen. Buswerbung mobilisiert und erzielt enorm hohe Kontaktwerte.“

Fazit: Drei herausragende Sujets, drei Beweise, wie attraktiv Buswerbung sein kann und wie gut die Kooperation mit den Agenturen und der Tiroler Werbewirtschaft abläuft. „Wir versuchen, das beste Service zu bieten. Individuell“, so Progress Werbung Prokurist Dominik Sobota.

Der Bus des Jahres ist eine Initiative der Progress Werbung und des VVT für die Tiroler Werbewirtschaft und die Agenturen. Monatlich wird das beste Sujet ausgezeichnet, aus den besten 12 des Jahres rekrutiert die Jury die drei Jahressieger.