23.11.2015
Fahrplanwechsel - Direktbus Innsbruck-Lienz auf 8 Jahre gesichert

VVT-Direktbus

VVT, 20.11.2015: Der Direktbus Innsbruck-Lienz wurde ausgeschrieben. Den Zuschlag erhielt die Ötztaler Verkehrsgesellschaft (ÖVG), welche die Strecke zusammen mit dem ÖBB-Postbus wie gewohnt bedienen wird. Start ist mit Fahrplanwechsel, am 13. Dezember 2015 für die Dauer von 8 Jahren und der neuen Liniennummer Regioexpress 960X. Die hochwertige sowie beliebte Verbindung bleibt den OsttirolerInnen somit wie gewohnt erhalten und wird verbessert: „Bei betrieblichen Zwischenfällen und erhöhten Fahrgastzahlen kommen Ersatzfahrzeuge noch rascher zum Einsatz. Außerdem ist das W-Lan-Netz nun auf der ganzen Strecke verfügbar und der Auskunftsservice im Bus wird verbessert“, erklärt VVT GF Jörg Angerer.



Bewährte Qualität auf Achse

Mit dem Direktbus Innsbruck-Lienz wurde bisher eine sehr hochwertige Verbindung angeboten, die mit dem neuen Regioexpress 960X wie gewohnt erhalten bleibt.

Die Fakten zum etablierten Direktbus im Überblick

  • Fahrzeit: 3 h, meist aber darunter. Vergleich Zug: 3h 42 min, Auto/Privatbus: 2h 29 min
  • 8 Verbindungen täglich (4 pro Richtung) direkt mit jeweils 11 Haltestellen
  • Doppelstockbus mit 75-78 Sitzplätzen
  • Pünktlichkeit von rd. 93 Prozent im Zeitraum von 1.1. – 1.11.2015: 93% der Kurse kamen vor der angeben Ankunftszeit am Ziel an.
  • Verstärker: Der letzte Kurs am Freitag und am Sonntag wird planmäßig mit zwei Doppelstockbussen gefahren.
  • Echtzeitauskunft über VVT SmartRide App
  • Fahrgastinformation wie gewohnt über DFI-Anzeiger an stark frequentierten Haltestellen
  • Barrierefreier Zugang für Menschen mit Behinderung: Breiter Einstieg und Stellplatz für Rollstuhl
  • Hoher Komfort der Fahrzeuge durch Arbeitsplätze mit Steckdose, W-Lan, WC und Klimaanlage
  • Einbindung in das VVT Ticketsystem: Auf der Strecke gelten: SL-Ticket, Semester-Ticket, Jahres-Ticket SeniorIn, Einzel-, Tages-, Wochen-, Monats-, Jahres-Tickets, Family und Family Light sowie Spezial-Tickets.

Intelligentes Kapazitätsmanagement
Bei betrieblichen Zwischenfällen kamen bisher Ersatzfahrzeuge zeitnah zum Einsatz; beispielsweise bei einer Panne eines Busses. Mit dem neuen Regioexpress 960X wird dies nun auch bei erhöhten Fahrgastzahlen ermöglicht: „Sollte ein Bus von Lienz nach Innsbruck voll besetzt abreisen, aktiviert das Verkehrsunternehmen einen weiteren Bus, der Überkapazitäten bedient“, erklärt Angerer. Auf der Strecke von Lienz nach Innsbruck kam es teilweise zu Überkapazitäten. „Der VVT hat auf die Situation zusammen mit dem Verkehrsunternehmen rasch reagiert.“

Von Innsbruck nach Lienz bietet sich bei Kapazitätsengpässen eine einfache und gut angenommen Alternative: Der Zug, der zeitnah und in der Nähe des Busbahnhofes vom Hauptbahnhof abfährt. Von Lienz nach Innsbruck (Haltestelle Sillian) befindet sich der Bahnhof allerdings 10 Minuten Fußweg entfernt. „Durch die Verkehrsplanung des VVT wurde daher eine bedarfsorientierte und flexible Lösung im Sinne der Fahrgäste entwickelt“, freut sich VVT Geschäftsführer Jörg Angerer.

W-Lan flächendeckend
Zur Verbesserung der Reisequalität wird das W-Lan-Netz auf der gesamten Strecke verfügbar sein. Bisher war das W-Lan in Südtirol nicht verfügbar. Durch die Ausschreibungskriterien des VVT verpflichten sich die Verkehrsunternehmen, W-Lan auf der gesamten Strecke anzubieten.

Verbesserte Auskunft im Bus
Als neue Serviceleistung wird im Regioexpress Innsbruck Lienz 960X mit Fahrplanwechsel Dezember 2015 geboten: Anzeige der Haltestellen im Bus, Fahrzeit bis zum Ziel, die aktuelle Ankunftszeit und eine Haltestellendurchsage.

Einheitliches Regiobus-Design
Der neue Regioexpress Innsbruck-Lienz 960X wird im gewohnten und bekannten Regiobus-Design in der Farbe Schwefelgelb fahren. Damit sind ein einheitlicher Auftritt der Marke „Regiobus“ und eine hohe Wiedererkennbarkeit für die Fahrgäste sichergestellt.

33 Verbindungen von und nach Lienz
Osttirol ist wie gewohnt an die Landeshauptstadt angebunden. Insgesamt gibt es weiterhin 33 Verbindungen an Werktagen (Mo-Fr) von Lienz nach Innsbruck und zurück:

  • 8 Verbindungen täglich (4hin/4zurück) mit dem neuen Regioexpress 960X
  • 12 Verbindungen täglich (6hin/6zurück) über Kitzbühel (Bus/Zug)
  • 13 Verbindungen täglich (7hin/6zurück) über Franzensfeste (Zug)

Foto: VVT.

Rückfragehinweis für MedienvertreterInnen
MMAG PHILIPP JURSCHITZ
PRESSE & ÖFFENTLICHKEITSARBEIT
VERKEHRSVERBUND TIROL GESMBH
STERZINGER STRASSE 3, 6020 INNSBRUCK
T.: +43 699 12 45 41 80
F.: +43 512 57 58 58 33
E.: presse@vvt.at