28.09.2015
Tirol Barometer 2015

VVT-Tirol-Barometer

TirolerInnen stehen auf ihre Öffis

Im Mai 2015 hat das Meinungsforschungsinstitut IMAD im Auftrag des VVT den „Tirol Barometer“ erstellt: Eine Studie über Nutzung, Image und Verbesserungsvorschläge des öffentlichen Verkehrs in Tirol. Folgendes Bild zieht sich durch die gesamten Ergebnisse: Steigende Zufriedenheit mit dem öffentlichen Verkehr in Tirol und der Wunsch nach dem Ausbau der Angebote. Für die Umfrage wurden 1.500 TirolerInnen befragt, was eine hohe Validität der Ergebnisse garantiert. Die wichtigsten Ergebnisse wurden wie folgt zusammengefasst.

 

 

Wie finden die TirolerInnen ihre Öffis?

  • Rd. 75% der TirolerInnen sind zufrieden mit dem Angebot des öffentlichen Nahverkehrs in Tirol, ein Viertel ist unzufrieden.
  • Rd. 44% der TirolerInnen finden, dass sich das Öffi-Angebot in Tirol verbessert hat, 7% sehen eine Verschlechterung. Rd. 49% finden, das Angebot sei gleich gut geblieben.
  • Knapp die Hälfte der TirolerInnen wollen dichtere Öffi-Takte, ein Viertel möchte einfacher zu den Fahrkarten kommen, ein Fünftel findet die Preise zu hoch.
  • Rd. 70% fühlen sich gut informiert über das Angebot des öffentlichen Verkehrs, 30% hätten gerne mehr Informationen.
  • Öffis gelten als günstiger, sicherer und umweltfreundlicher, als das Auto. Dafür schneiden PKWs in punkto Flexibilität, Fahrdauer und Transportmöglichkeiten in der Einschätzung der TirolerInnen besser ab.

Wie sind die TirolerInnen unterwegs?

  • Bereits jede/r Vierte in Tirol nützt an mindestens drei Tagen in der Woche die öffentliche Verkehrsmittel und ist damit PendlerIn. 47% der TirolerInnen nutzen Öffis weniger als zwei Mal im Monat, 25% benutzen gar keine Öffis.
  • Nach Selbsteinschätzung erledigt jede/r dritte TirolerIn mindestens die Hälfte der Wege mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Rd. 5% sind ausschließlich öffentlich unterwegs.
  • Rd. zwei Drittel der SchülerInnen, Lehrlinge und Studierenden fahren mit Öffis zu ihren jeweiligen Ausbildungsstätten, rd. 21% erledigen ihre Wege zur Arbeit mit Öffis. Nur rd. 10% der Wege zum Sport oder zu Freizeitbeschäftigungen werden mit Bus, Zug und Straßenbahn erledigt.

Wie beurteilen die TirolerInnen die Arbeit des Verkehrsverbund Tirol?

  • Rd. 78% der TirolerInnen hatten schon einmal Kontakt mit dem VVT KundenCenter. Dort punkten die MitarbeiterInnen mit Freundlichkeit und Kompetenz: Rd. 87% der KundInnen sind sehr zufrieden bzw. zufrieden mit der Freundlichkeit. Mit dem Tempo der Abwicklung von Anliegen sind rd. 80% der KundInnen sehr zufrieden und zufrieden.
  • Der Verkehrsverbund Tirol gilt als umweltfreundlich (rd. 75% ja, rd. 8% nein), als verlässlich (rd. 73% ja, rd. 7% nein ) und als pünktlich (rd. 62% ja, rd. 16% nein).
  • Beinahe jede/r dritte TirolerIn informiert sich mind. ein Mal im Monat auf der Website des VVT (www.vvt.at). 80% der NutzerInnen empfinden die Website als sehr übersichtlich oder übersichtlich. Rd. 41% der TirolerInnen kennen die regionalen Fahrplanbroschüren des VVT, davon verwenden 60% die Broschüren auch.

Das „Tirol Barometer“ wird aus Gründen der Transparenz auf www.vvt.at veröffentlicht.

Link:
IMAD-Öffi-Umfrage: pdf
 

Rückfragehinweis:
MAG. (FH) MARTIN BUCHER
LEITUNG MARKETING & PR
VERKEHRSVERBUND TIROL GESMBH
STERZINGER STRASSE 3, 6020 INNSBRUCK
T.: +43 699 12 45 42 10
F.: +43 512 57 58 58 33
E.: m.bucher@vvt.at