03.08.2016
Fahrplanauskunft wird digitaler und smarter

VVT-digitale-fahrplanabfrage 340*235.jpg

Mit der digitalen Fahrplanauskunft haben Papierfahrpläne in Tirol wirklich Konkurrenz: Abgefragt werden rd. 600.000 Verbindungen pro Monat über die VVT SmartRide App und die Website des VVT: Digital hat nämlich einige Vorteile, klassische Fahrpläne sind aber nach wie vor gefragt.

Digital bei Alt und Jung

„Fahrplanauskunft über das Internet oder die VVT SmartRide App ist schnell, erfolgt in Echtzeit und schont die Umwelt“, betont der Leiter der Abteilung Fahrgastinformation des VVT Florian Kappeller. „Dabei ist es längst nicht nur mehr die Jugend, die Smartphones und damit digitale Fahrplanauskunft nützt“.

36,5% der mobilen Internet-Nutzer sind sogenannte „Digital Natives“, das sind User, die in der digitalen Welt aufgewachsen sind. Von den Digital Natives sind rd. 50% unter 29 Jahre alt. 52,2% der mobilen Internet-Nutzer sind sogenannte „Digital Immigrants“, das sind User, welche die digitale Welt zwar kennen lernen mussten, sich darin aber gut zurechtfinden. Von den Digital Immigrants sind rd. 60% über 40 Jahre alt. Nur 11% sind Digital Outsiders, das sind Menschen die Handy und Internet eher selten nutzen. (Quelle: Mobile Communications Report 2015)

Fahrplanauskunft wird mobiler

88% der TirolerInnen surfen mobil, 86% der der HandynutzerInnen in Österreich verwenden ein Smartphone (Quelle: www.mmaaustria.at). Über 50% der Besucher der VVT Website sind übrigens Smartphone-User und ähnlich verhält es sich bei der digitalen Fahrplanauskunft: Von den rd. 600.000 Routenabfragen pro Monat, kommen rd. 480.000 (80%) vom Smartphone. „Angesichts des mobilen Nutzerverhaltens ist es naheliegend, Fahrplanauskunft für mobile Endgeräte mittels SmartRide App anzubieten“, ergänzt Kappeller.

Tiroler Know-how für ganz Österreich

Die VVT SmartRide App ist die Tarif- und Fahrplanauskunft des VVT für ganz Österreich seit 2011. In Tirol wurde sie auf über 100.000 mobilen Endgeräten installiert. Pro Tag werden rd. 15.000 Abfragen über die APP durchgeführt. Hinter der VVT SmartRide App steckt das Routing-System der VAO (Verkehrsauskunft Österreich), eine verkehrsmittelübergreifende Verkehrsauskunft für Österreich, mit der das gesamte Verkehrsgeschehen abgedeckt wird. „Mitaufgebaut wurde die VAO maßgeblich durch den VVT, der durch die ganzheitliche Auskunft eine Gleichstellung aller Verkehrsträger förderte“, erklärt VVT GF Jörg Angerer. Damit steckt tiroler Know-how in der digitalen Fahrplanauskunft von ganz Österreich. Weitere PartnerInnen sind: Verkehrsverbünde Österreichs, ÖBB, bmvfit, ASFINAG, ÖAMTC und andere.

Steigerung seit 2011
Seit der Einführung der VVT SmartRide App im Jahr 2011 sind die Zahlen der digitalen Beauskunftung kontinuierlich gestiegen: Pro Jahr verzeichnet der VVT durchschnittlich ein Plus von 58% (+ 1 Mio. digitale Abfragen/Jahr). Alleine im Jänner 2016 gab es mit über 700.000 Abfragen mehr als im gesamten Jahr 2010. Kappeller führt die hohe Steigerung auf Folgendes zurück: „Ein Smartphone ist ein globaler Trend und es ist fast immer und überall dabei. Mit der VVT App ermöglicht es punktgenaue und aktuelle Auskunft. Ein Papierfahrplan kann das nicht, steckt nicht immer in der Hosentasche und aktualisiert sich bei Fahrplanänderungen nicht automatisch.“ Erhältlich sind die Papierfolder jedoch nach wie vor im VVT KundenCenter.

Fakten (digitale) Fahrplanauskunft in Tirol:

  • Druckwerke (Papier-Fahrpläne) pro Jahr: +6% (+rd. 70.000) durchschnittliche Steigerung (seit 2008)
  • Abfragen über VVT Website pro Jahr: +23% (+ rd. 150.000) durchschnittliche Steigerung (seit 2008)
  • Abfragen über VVT SmartRide App pro Jahr: +55% (+ rd. 1.300.000) durchschnittliche Steigerung (seit 2011)
  • Digitale Abfrage (App + Web): +58% (+ 1 Mio.) durchschnittliche Steigerung (seit 2008)
  • Durchschnittlich rd. 15.000 Abfragen pro Tag erfolgen über die VVT SmartRide App
  • Von rd. 600.000 Routenabfragen pro Monat kommen rd. 480.000 (rd. 80%) vom Smartphone
  • Die VVT SmartRide App ist in Tirol derzeit auf über 100.000 mobilen Endgeräten installiert


Folgende VVT Produkte bieten digitale Fahrplanauskunft

  • Online Tarif- und Fahrplanauskunft (Web)
    Auf der Website des VVT können sämtliche Tarife und Fahrpläne mit Eingabe eines Start- und Zielortes abgefragt werden.
  • VVT Time View (Web)
    Zeigt die Abfahrtszeiten von einer definierbaren Haltestelle und ist als Widget oder für den Web Browser erhältlich. Alle Abfahrtszeiten von Bus, Tram oder Bahn sind damit immer sichtbar.
  • VVT SmartRide App (mobil)
    Die App ist die mobile Tarif- und Verkehrsauskunft des VVT in Echtzeit für ganz Österreich und alle Verkehrswege (öffentlicher Verkehr, Fahrrad, zu Fuß und Auto, Bike&Ride, Fahrradmitnahme, Park&Ride, Kiss&Ride und Autoreisezug). Erhältlich für Android und iPhone.